bauenswert

über uns

Bauenswert

Wir sind für das Schöne im Bauen.

zurück weiter

dm-dialogicum

Lederer Ragnarsdóttir Oei
Projektdaten
 
Architekt:    Lederer Ragnarsdóttir Oei Architekten
Fotos:    Lederer Ragnarsdóttir Oei
Lage:   Am dm-Platz 1, Karlsruhe
Bauherr:    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Fertigstellung:    2019
Der Neubau der Zentrale für das Unternehmen dm-drogerie markt wurde an der nordöstlichen Seite des Autobahnkreuzes an der Durlacher Allee errichtet. Für den Neubau waren zwei Grundstücke vorgesehen: Auf dem östlichen Grundstück befindet sich das Verwaltungsgebäude, das auf einer wabenartigen Grundrissstruktur beruht, die sich um 8 Innenhöfe gruppiert. Es gibt 1.800 Arbeitsplätze, Konferenzbereiche und ein Mitarbeiterrestaurant. Der Baukörper ist oberirdisch vier- bzw. drei- geschossig und eingeschossig unterkellert. Auf dem zur Autobahn liegenden Grundstücksteil befinden sich die zweigeschossigen Projektflächen als Ausweichflächen für die Büronutzung und ein grüner Hügel über einem ansteigenden Garagenbauwerk mit vier Parkebenen. Somit wurden zum einen die notwendigen ökologischen Ausgleichsmaßnahmen berücksichtigt und zum andern ein effektiver Schallschutz gegenüber der Autobahn erreicht.

Vom Vorplatz aus betritt man das dm-dialogicum, wie das Verwaltungsgebäude genannt wird, über ein zweigeschossiges Foyer und die daran angegliederte „Magistrale“, die sich in Ost-West-Richtung durch das gesamte Gebäude zieht. Am östlichen Ende der „Magistrale“ befindet sich das Mitarbeiterrestaurant, der große Saal und ein zweiter Eingang, der eine gute Fußgängeranbindung an den Durlacher Bahnhof gewährleistet. Die „Magistrale“ als Haupterschließungsachse im Erdgeschoss bildet gleichzeitig den Foyer- und Pausenbereich

Die Büroflächen, die sich überwiegend in den Obergeschossen befinden, werden über vier Haupttreppenhäuser entlang der „Magistrale“ erschlossen. Weitere Treppenhäuser befinden sich in jedem zweiten Kreuzungspunkt des Gebäudes. In direkter Umgebung der Treppenhäuser, als zentrale Punkte, befinden sich die allgemeinen Funktionen wie Teeküchen, Kommunikationszonen und Sanitärbereiche. Betritt man das Gebäude von Osten gelangt man entlang des neu angelegten Teiches, über die Terrasse des Mitarbeiterrestaurants, in den Speiseraum, auf die „Magistrale“. Dort befindet sich auch der große Saal für Veranstaltungen wie z. B. Betriebsversammlungen, Seminare oder Tagungen. Der Saal bietet Platz für bis zu 260 Personen. Am östlichen Eingang angeordnet, mit direkt zugeordneten Nebenräumen, kann er auch unabhängig vom restlichen Gebäude z. B. für Abendveranstaltungen genutzt werden.


Weitere Projekte bei Bauenswert
Image
Image
Image
Image

Kommentarbereich ein- /ausblenden